Neckartalbrücke

Neckartalbrücke  B 32

Mitten durch die Kernstadt von Horb führt der Durchgangsverkehr der bestehenden überörtlichen Verbindung zwischen dem Raum Freudenstadt und der Autobahn A 81 und sorgt dort für ein enormes Verkehrsaufkommen. Die Belastungen durch Lärm und Schadstoffe haben in den letzten Jahrzehnten, insbesondere in der Innenstadt von Horb, stetig zugenommen. 

Mit dem Bau einer Talbrücke (eines „Viaduktes“) über das Neckartal in ca. 70 m Höhe zum Anschluss der Bundesstraße B 28 / B 32 an die Autobahnanschlussstelle Horb soll eine umfassende Entlastung der Ortsdurchfahrt Horb vom Durchgangsverkehr erreicht werden. Gleichzeitig erfolgt ein verkehrsgerechter Ausbau einer überregionalen Straßenverbindung.

Blick auf die Einmündung am südlichen Widerlager der Neckartalbrücke
                                              Fotos: Regierungspräsidium Karlsruhe

Das Regierungspräsidium Karlsruhe bearbeitet das Projekt federführend. Im nächsten Schritt sollen die Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren eingereicht werden. Die aktuellen Planungen für das Planfeststellungsverfahren wurden in der Sitzung des Gemeinderats am 24. März 2015 und in einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 29. April 2015 öffentlich vorgestellt.

Alle Informationen zu den aktuellen Planungen der Neckartalbrücke B 32 sind auf einer Projektseite des Regierungspräsidiums Karlsruhe zusammengestellt:
Einige wichtige Informationen dieser Projektseite haben wir nachstehend für Sie zusammengefasst:

Weitere Informationen

Präsentationen aus der Gemeinderatssitzung vom 24. März 2015

Serie im Amtsblatt

Informationsveranstaltung am 29. April 2015

Animation


Direkt | finden

  • Horb am Neckar
  • Marktplatz 8
  • 72160 Horb am Neckar
  • 07451 901-0
  • post@horb.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK