Stadtsanierung Horb am Neckar

Sanierungsgebiete

Sanierungsgebiete dienen dazu, gebietsbezogene städtebauliche Missstände in der Stadt zu beheben oder deutlich und nachhaltig zu mildern bzw. Teile des Stadtgebiets erstmalig zu entwickeln oder einer neuen Entwicklung zuzuführen. Die Stadtsanierung hat zum Ziel, die gewachsene bauliche Struktur der Stadt zu erhalten und zeitgemäß fortzuentwickeln, die wirtschaftlichen Entfaltungsmöglichkeiten durch städtebauliche Maßnahmen zu stärken sowie die natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen und zu verbessern.

Sie dient auch der Verbesserung der Rahmenbedingungen für private und gewerbliche Investitionen. Neben öffentlichen Maßnahmen werden auch private Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an Gebäuden gefördert. Hierbei sind folgende Fördergrundsätze für private Maßnahmen zu beachten.

Derzeitige Sanierungsgebiete:
Das Land gewährt Zuschüsse für städtebauliche Sanierungsmaßnahmen. Die Städtebauförderung ist eines der wichtigsten Förderprogramme des Landes, da es für viele Problemstellungen, mit denen die Städte konfrontiert werden, nicht nur Lösungsansätze, sondern auch Lösungsmöglichkeiten bietet.

Das Spektrum reicht dabei von der Stärkung des Stadtkerns durch Maßnahmen im öffentlichen Raum, Gebäudebestand sowie der Anpassung der Infrastruktur an die neuen Herausforderungen der Städte bis hin zur Beseitigung von Brachen und deren zeitgemäße Wiedernutzung. Zudem wirkt eine erfolgreiche Stadterneuerung dem Flächenverbrauch auf der grünen Wiese entgegen, indem brachliegende oder unter- bzw. fehlgenutzte Flächen neu geordnet und wieder zeitgemäßen Nutzungen zugeführt werden.



Förderung private Maßnahmen in den Sanierungsgebieten „Mühringen“ und „Talheim“

 
Die Stadt Horb am Neckar wurde im Jahr 2013 mit der Stadterneuerungsmaßnahme „Talheim“ und im Jahr 2015 mit der Stadterneuerungsmaßnahme „Mühringen“ in das Landessanierungsprogramm aufgenommen. Die Fördermittel sind im Sanierungsgebiet „Talheim“ aktuell bis zum 31.12.2021 und im Sanierungsgebiet „Mühringen" bis zum 30.04.2024 bewilligt.
 
In beiden Sanierungsgebieten konnten bereits einige private Modernisierungs- und Ordnungsmaßnahmen gefördert werden. Bei der Mittelplanung für das Jahr 2019 wurde festgestellt, dass für private Maßnahmen derzeit keine Fördermittel mehr zur Verfügung stehen, da der entsprechende Förderrahmen hierfür ausgeschöpft ist.
 
Ein Rechtsanspruch auf Gewährung eines Zuschusses besteht gem. 2.2 der Städtebauförderungsrichtlinien nicht. Daher werden in den Sanierungsgebieten „Mühringen“ und „Talheim“ erst dann wieder Zuschüsse für private Maßnahmen bewilligt, wenn eine Aufstockung des Förderrahmens bewilligt wird. Eine Erhöhung für das Sanierungsgebiet „Talheim“ wird im Herbst 2019 beantragt – über diese wird dann im Frühjahr 2020 entschieden. Für das Sanierungsgebiet „Mühringen“ wird eine Aufstockung des Förderrahmens voraussichtlich im Herbst 2020 beantragt – über diesen Antrag wird im Frühjahr 2021 entschieden.
 
Momentan kann den Eigentümer/innen in den Sanierungsgebieten „Talheim“ und „Mühringen“ somit lediglich Vertrag mit steuerlicher Abschreibemöglichkeit nach §§ 7 h ESTg, jedoch ohne Kostenerstattungsbetrag angeboten werden.
 
Falls möglich, könnten Sie mit der Durchführung der Maßnahme solange warten, bis eine Aufstockung der Fördermittel bewilligt wurde, damit Sie bei eventueller Bewilligung von den Fördermitteln profitieren können.
 
Wir bitten hierfür um Verständnis.

Direkt | finden

  • Horb am Neckar
  • Marktplatz 8
  • 72160 Horb am Neckar
  • 07451 901-0
  • post@horb.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK