Äusserer Ringmauerturm

WEhrgeschichtliches Museum

Wo die Hakenbüchse knallt


Innerer Ringmauerturm Das Wehrgeschichtliche Museum befindet sich in einem Wehrturm der ehemaligen Horber Stadtbefestigung. Es liegt am Ringmauerweg, einem der schönsten Spazierwege von Horb, und ist nur zu Fuß zu erreichen. Der besterhaltene mittlere Ringmauerturm trägt an der stadteinwärts gelegenen Südseite ein Reiterbild und die Jahreszahl 1480.
 
Im Erdgeschoss werden die Besucher über die vom Kultur- und Museumsverein Horb ausgeführten Restaurierungsarbeiten der Jahre 1985-1987 informiert. Der Verein ist Träger des Museums. Über steile Treppen gelangt man in die oberen Turmgeschosse.
Im ersten Turmgeschoss zeigen Schautafeln die einstigen Stadttore, wie auch die weiteren Wehranlagen der Horber Stadtbefestigung. Ein Modell der mittelalterlichen Stadt veranschaulicht den Verlauf des inneren und äußeren Stadtmauerringes. Spätmittelalterliche Feuerwaffen mit Luntenzündung sind dort zu sehen.  
Im zweiten Turmgeschoss sind die Organisation der Stadtverteidigung im Mittelalter und die Bewaffnung der Horber Bürgerschaft dokumentiert. Auch die Türmerwohnung mit originalem Fußboden ist erhalten.
Mit zur Museumsanlage gehört auch ein ehemaliges Torwärterhäuschen an der Straße nach Altheim.
 
Am Tag der offenen Turmtür, Mitte Mai, feuert der Türmer zum Abschluss der Führungen einen Schuss aus der historischen Hakenbüchse ab, die  gegen Ende des 15. Jahrhunderts in den Wehrtürmen zur Verteidigung der Stadtmauer im Altheimer Tal zum Einsatz kam.
^
Parkmöglichkeiten

Öffnungszeiten Wehrgeschichtliches Museum

Jährlich am „Tag der offenen Turmtür“ an einem Sonntag Mitte Mai sowie nach Vereinbarung.


Direkt | finden

  • Horb am Neckar
  • Marktplatz 8
  • 72160 Horb am Neckar
  • 07451 901-0
  • post@horb.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK