Ritterspiele Horb, Foto: Stadt Horb

HOrber Ritterspiele
Eine Stadt mit mittelalterlichen Wurzeln

Einmal im Jahr, am dritten Juni-Wochenende, dreht die Stadt das Rad der Geschichte um mehr als 500 Jahre zurück. Über 30.000 Besucher aus ganz Baden-Württemberg lassen sich alljährlich vom mittelalterlichen Spektakel der Horber Ritterspiele in den Bann ziehen. Die einzigartige historische Horber Stadtsilhouette bietet dazu die trefflichste Kulisse.
 
Im Mittelpunkt der Horber Ritterspiele, die zu den größten mittelalterlichen Schauspielen in Europa zählen, stehen Ritterturniere hoch zu Ross. Wagemutige Reiter messen sich beim Tjost, im Ringe stechen und im Schwertkampf. Bei waghalsigen Stunteinlagen der Reiter stockt den Zuschauern der Atem.  Wer es weniger aufregend mag, flaniert durch die mittelalterlichen Straßen und über den ausgedehnten mittelalterlichen Markt, der sich durch Horbs Straßen und Gassen zieht. Hier riecht es nach köstlichen Schlemmereien frisch vom Grill, dort preisen Handwerksleute lautstark ihre Waren feil. Kalligrafen, Glasmaler, Kunstschlosser, Lederflechter, Drechsler, Seifensieder, Töpfer und Weber lassen sich gerne bei ihrer Kunstfertigkeit über die Schulter schauen. Prächtig gekleidete Edelleute und geharnischte Schwertkämpfer ziehen alle Blicke auf sich. Dazwischen treiben Narren und buntes Volk ihren Schabernack. Spielleute, Feuerspucker, Stelzenläufer und mittelalterliche Tanzgruppen stellen ihre Kunst zur Schau. Auf mehreren kleinen Podestbühnen und in den Tavernen spielt Musik bis tief in die Nacht hinein. Tagsüber tummeln sich die kleinen Nachwuchsritter und ihre Familien beim Kinderprogramm am Neckarufer in ruhigeren Gefilden..
 
Es ist kein Zufall, dass Horb am Neckar alljährlich ein Schauplatz mittelalterlicher Ritterspiele ist. Eine Begebenheit von historischer Bedeutung gab dazu den Anlass. 1498 besiegelte König Maximilian, der spätere Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, den Horber Vertrag vor dem Horber Rathaus. Der Vertrag beendete nicht nur einen kräftezehrenden Erbfolgestreit zwischen Herzog Eberhardt dem Jüngeren und dessen erst elfjährigem Vetter Graf Ulrich sowie den Landständen. Er ebnete auch der Demokratisierung in Süddeutschland den Weg.
Es war Zufall, dass sich dieser historisch bedeutende Schritt in Horb vollzog. König Maximilian, befand sich gerade auf der Durchreise zum Reichstag nach Freiburg. Als der König in Horb Rast machte, trug man ihm die Streitsache zur Entscheidung vor.
 
Was lag zum 500sten Jubiläum der Vertragsunterzeichnung also näher, als ein mittelalterliches Turnier zu veranstalten? Und so war 1997 die Geburtsstunde der Horber Ritterspiele - zu Ehren König Maximilians, der ein glühender Anhänger von Ritterspielen war, und dessen geschichtsträchtiger Reise nach Horb am Neckar.

Aktuelle Veranstaltungstermine:

Fr 15.06.18
-
So 17.06.18
Maximilian Ritterspiele
Ritterspektakel zu Ehren König Maximilians
Veranstaltungsort: Innenstadt
Veranstalter: Stadtverwaltung Horb

Direkt | finden

  • Horb am Neckar
  • Marktplatz 8
  • 72160 Horb am Neckar
  • 07451 901-0
  • post@horb.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK