Gärten in Horb

IHR ANSPRECHPARTNER

Stadtinformation
07451 901-200
07451 55579-78
E-Mail senden / anzeigen

Weitere Informationen zum Herunterladen

GÄRTEN IN HORB
Bestaunen Sie winterharte Kakteen, genießen Sie eine Oase der Ruhe im Weißen Garten oder Burggarten.

alle anzeigen

Kakteengarten

Sommerhalde
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb
07485 1779
Kakteengarten Der etwa 250 Quadratmeter große Kakteengarten liegt mitten in der Stadt in der Sommerhalde, oberhalb des historischen Ihlinger Tors, in herrlicher Panoramalage und bietet Ihnen eine wunderschöne Aussicht auf Horb und das Neckartal. Mehr als 300 verschiedene Kakteen- und andere frostfeste Sukkulenten-Arten ziehen jedes Jahr Besucher aus dem In- und Ausland an. Vor allem in der Hauptblütezeit - ab Ende Mai bis Anfang August - können an sonnigen Tagen mitunter mehr als 1000 Blüten bestaunt werden. Hier kommen nicht nur Kakteenfreunde, sondern auch Hobby-Fotografen auf ihre Kosten!

Die heimatlichen Standorte der winterharten Kakteen liegen überwiegend in den westlichen und südlichen Staaten der USA, im Süden Kanadas bis ins argentinische und chilenische Patagonien. Obwohl in der Heimat der winterharten Kakteen meist eine wesentlich höhere und intensivere Sonnescheindauer mit erheblich niedrigeren Niederschlagsmengen vorherrschen, überwintern die Kakteen im Horber Kakteengarten ohne zusätzliche Heizung oder Regenschutz problemlos im Freien.

Geplant und umgesetzt wurde der Kakteengarten vom Empfinger Kakteenexperte Holger Dopp und seiner Frau Gudrun.
Weitere Informationen zum Thema Kakteen und zum Kakteengarten beantwortet Ihnen gerne Herr Dopp unter der
Telefonnummer: 07485 1779.
Unser Flyer "Winterharte Kakteen" steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

Öffnungszeiten mit Führungen:
Jeden ersten und dritten Sonntag im Monat von April bis Oktober (nicht bei Regenwetter!) jeweils von 14:00 - 16:00 Uhr.

Es werden regelmäßig Führungen durch den Kakteengarten angeboten. Aktuelle Termine entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender
^
Parkmöglichkeiten

Obere Feste / Burggarten

72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb
Obere Feste 1396/97 Burghaus mit Schildmauer, 1758 auf Abbruch verkauft. Die obere herrschaftliche Feste, in der bis zu ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts die österreichischen Obervögte residierten und von der sich nur noch wenige Mauerreste erhalten haben, wurde bald nach dem Übergang der Stadt Horb an das Herzogtum Österreich 1396/97 errichtet. Mit einer von zwei Ecktürmchen flankierten Schildmauer lagerte man das obere Burghaus der in spätstaufischer Zeit begonnen Stadtbefestigung vor, um die Oberstadt nach Westen gegen den Steilhang des alles überragenden Schütteberges wirkungsvoller zu schützen. 1498 beendete hier Kaiser Maximilian im sogenannten Horber Vertrag jene unhaltbaren politischen Zustände, die das damals noch junge Herzogtum Württemberg belasteten. Die benachbarten Dominikanerinnen erwarben den heruntergekommenen Obervogteiamtssitz 1758 auf Abbruch.

Text zusammengestellt von Joachim Lipp
^
Parkmöglichkeiten

Steinerner Geschichtsgarten

Steinerner Geschichtsgarten
Kreuzerstraße
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb

Heimatgeschichte am Wegesrand

 
Steinerner Geschichtsgarten Der „Steinerne Geschichtsgarten“  ist ein Freilichtmuseum und damit jederzeit  zugänglich. Er liegt auf einem der Horber „Hausberge“, dem Kreuzkapellenberg direkt am Jakobusweg, und bietet einen schönen Aussichtspunkt über Horb und das Neckartal.

Der „Steinerne Geschichtsgarten“ zeigt ein Stück in Stein gehauene Heimatgeschichte.
Mit der Anlage des Freilichtmuseums wurde 1979 begonnen. In der Zwischenzeit hat das Freilichtmuseum einen Bestand von über 70 Vermessungs-, Rechts- und Verkehrskleindenkmalen. Die zu einem ganz bestimmten Zweck in Handarbeit angefertigten Steine sind wichtige Zeitzeugen heimischer Kulturgeschichte. Sie dokumentieren Grenzverläufe oder Gemarkungsgrenzen in Wald und Flur. Manche erinnern an besondere Begebenheiten oder Personen, beispielsweise an Unglücke, Kriege, Hungersnöte, Morde oder Hinrichtungen.

Die „Kleindenkmalfreunde Horb und Umgebung“ in der „Gesellschaft Erhaltung und Erforschung der Kleindenkmale in Baden-Württemberg e.V. (GEEK)“ betreuen die Anlage.

Eine Beschreibung der einzelnen Steine mit den geschichtlichen und volkskundlichen Hintergründen ist bei der Stadtinformation Horb erhältlich.

Der Flyer zum Steinernen Geschichtsgarten steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

Weißer Garten

Oberamteigasse 2
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb
07451 901-200
07451 5557978
E-Mail senden / anzeigen
Weisser Garten Erleben Sie eine Oase der Ruhe und Erholung. Der Innenhof des ehemaligen Dominikanerinnenklosters und heutigen Finanzamtsgebäudes mit seiner Nonnengruft war in der Vergangenheit weitgehend ungenutzt und öffentlich nicht zugänglich. Zusammen mit Bürgerinnen und Bürgern entstand die Idee, den idyllischen Ort entsprechend seiner Historie neu zu gestalten und aufzuwerten. Nach englischem Vorbild wurde ein weißer Garten mit weißblühenden Pflanzen in Kombination mit dunklegrünem Gehölz angelegt. Dies war vor allem auch vor historischem Hintergrund sehr passend, da die Dominikanerinnen zu früherer Zeit als die "weiße Sammlung" bekannt waren.

Den Mittelpunkt des Gartens bildet heute der Jakobsbrunnen mit der Jakobusmuschel als Pilgerzeichen, da der Jakobusweg direkt am Eingang des Gartens vorbeiführt. Der Brunnen lässt den "Weißen Garten" zu einer Oase der Ruhe und Erholung werden.

Der Weg in den idylllischen Garten, der einen herrlichen Blick auf die Stadt und über das Neckartal bietet, lohnt sich auf jeden Fall. Erleben Sie den geschichtsträchtigen Garten und lassen Sie sich faszinieren.

Der weiße Garten ist zu besonderen Anlässen geöffnet. Für individuelle Besuche ist der Schlüssel bei der Stadtinformation Horb, Mühlener Straße 2, 72160 Horb am Neckar erhältlich.

Unser Flyer "Paradiesgärtlein" steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.
^
Parkmöglichkeiten

Direkt | finden

  • Horb am Neckar
  • Marktplatz 8
  • 72160 Horb am Neckar
  • 07451 901-0
  • post@horb.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK