Banner_Amtsblatt

Horber Amtsblatt

  • Informative Beiträge, amtliche Nachrichten und aktuelle Veranstaltungshinweise finden Sie auch im Horber Amtsblatt.

RSS-Feed

  • RSS-FeedBleiben Sie informiert: Sie können die Pressemitteilungen der Stadt Horb am Neckar auch als RSS-Feed abonnieren.

Stadtnachricht

KUNST im RATHAUS kommt vors Rathaus


Wer in den vergangenen Tagen mit offenen Augen über den Horber Marktplatz spaziert ist, hat das neueste Kunstwerk im öffentlichen Raum vielleicht schon entdeckt. Es ist zwar recht klein, steht aber an vorwitziger Stelle in Augenhöhe auf der Mauerecke oberhalb des Marktbrunnens, direkt vorm Amtsgericht und gegenüber vom Eingang zum Bürgerbüro der Stadt Horb a. N.

Schöpfer der kaum zehn Zentimeter hohen Bronzeplastik ist der Bildhauer Andreas Futter aus Schwäbisch Gmünd, dessen Bronzefigur „Herrscher“ vor nicht allzu langer Zeit am Flößerwasen auf einer Stele aufgestellt war. Dies war allerdings eine auf zwei Jahre befristete Wechselausstellung in der Reihe „Kunst in der Stadt“ des Kunstvereins Oberer Neckar. Die neue Mini-Bronzeskulptur am Marktplatz soll dauerhaft die Stadt verschönern und Passanten zum Schmunzeln und Nachdenken anregen.

Andreas Futter hatte gemeinsam mit der Reutlinger Malerin Beate Radespiel die KUNST im RATHAUS „Über der Schwere“ von April bis September 2023 gestaltet. Aus solchen Zweierausstellungen erwirbt die Stadt Horb a. N. regelmäßig Kunstwerke, zum einen als Kunstförderung und Honorierung für die Ausstellung, zum anderen zur Vergrößerung der städtischen Kunstsammlung. Normalerweise finden solche Ankäufe im Rathaus, meist an den Wänden von Büros und Besprechungszimmern Verwendung und Wertschätzung. Da die Bronzen von Andreas Futter wetterfeste Kunstwerke sind, entstand die Idee, eine Skulptur für einen permanenten Standort im Freien anzukaufen. Hier am Marktplatz ist jetzt die Neuerwerbung auch außerhalb der Rathausöffnungszeiten ein Hingucker.

Bildhauer Andreas Futter freute sich über diese originelle Art der Präsentation seiner Kleinbronze im großen Raum. An der fachmännischen Montage wirkte Steinmetz Alexandre Aubry aus Betra mit. Passend zur dramatischen Position vor der Mauerkante bekommt die kleine Figurengruppe, bestehend aus einem zielsicheren Wagenlenker und einem eifrigen Wagenschieber, den hintersinnigen Titel „Abgründig“. Die zugehörige Beschriftungstafel wird in Kürze auch noch angebracht.

Statue "Herrscher"

^
Redakteur / Urheber

Direkt | finden