Banner_Amtsblatt

Horber Amtsblatt

  • Informative Beiträge, amtliche Nachrichten und aktuelle Veranstaltungshinweise finden Sie auch im Horber Amtsblatt.

RSS-Feed

  • RSS-FeedBleiben Sie informiert: Sie können die Pressemitteilungen der Stadt Horb am Neckar auch als RSS-Feed abonnieren.

Stadtnachricht

Nächste Erweiterung des ÖPNV-Taxis


Vor gut einem Jahr startete der Landkreis in den beiden Großen Kreisstädten Freudenstadt und Horb a. N. das ÖPNV-Taxi als Pilotprojekt. In der Zwischenzeit ist die Nutzung von anfänglich ca. 1-2 Fahrten pro Tag auf ca. 60 Fahrten pro Tag angestiegen, weshalb der Kreistag im Mai 2023 die Erweiterung auf den restlichen Landkreis beschloss. Bereits im Juli konnte das Angebot auf die Gemeinden Eutingen i. G. und Empfingen ausgeweitet werden.

Am 25. August 2023 konnten Landrat Dr. Rückert, Landesverkehrsminister Winfried Hermann sowie die betroffenen Bürgermeister gemeinsam mit zahlreichen weiteren Projektpartnern den nächsten Meilenstein – die Ausweitung des ÖPNV-Taxis auf die Gemeinden Baiersbronn, Dornstetten, Grömbach, Loßburg, Pfalzgrafenweiler und Wörnersberg - feiern und über die Fortschritte des Projekts informieren. Aufgrund der Vollsperrung zwischen Freudenstadt und Baiersbronn startet das ÖPNV-Taxi in Baiersbronn erst nach der Verkehrsfreigabe, vermutlich zum Ende der Sommerferien. Aktuelle Informationen hierzu sind auf der Homepage der vgf ersichtlich. Das Verkehrsministerium des Landes Baden-Württemberg unterstützt das Projekt mit 1,8 Millionen Euro im Rahmen des Förderprogramms „Innovationsoffensive Öffentliche Mobilität“.

Auf Wunsch vieler Nutzerinnen und Nutzer wurden zum 25. August 2023 die Bedienzeiten des ÖPNV-Taxis angepasst:  Die neuen Bedienzeiten sind Montag bis Donnerstag von 5:00 bis 24:00 Uhr, Freitag von 5:00 bis 1:00 Uhr, Samstag von 7:00 bis 1:00 Uhr und Sonntag von 7:00 bis 24:00 Uhr. Gegen Ende des Jahres wird auch die Lücke zwischen den beiden Bediengebieten „Großraum Horb“ und „Großraum Freudenstadt“ mit der Ausweitung auf die Gemeinden Glatten, Schopfloch und Waldachtal geschlossen.

Alle wichtigen Informationen auf einen Blick:

Die ÖPNV-Taxis ergänzen das Fahrtangebot von Bus und Bahn. Dabei gilt: Fahrgäste, deren Fahrtwunsch nicht innerhalb einer Stunde durch reguläre Bus- und/oder Bahnverbindungen bedient wird, können ein ÖPNV-Taxi zu sehr günstigen Fahrpreisen bestellen. Dadurch soll verschiedensten Nutzergruppen auch in dünn besiedelten Gebieten mit unzureichenden Bus- und Bahnverbindungen eine attraktive Alternative zum privaten Pkw geboten werden.

Wo und wann können Sie das ÖPNV-Taxi nutzen? 

Die ÖPNV-Taxis verkehren in Freudenstadt, Baiersbronn, Dornstetten, Grömbach, Loßburg, Pfalzgrafenweiler und Wörnersberg sowie im Gebiet Horb, Eutingen, Empfingen (jeweils mit allen Ortsteilen). Nach und nach kommen weitere Teile des Landkreises hinzu. Das ÖPNV-Taxi bedient die regulären Bus- und Bahnhaltepunkte. Auf Wunsch werden Sie gegen einen Aufpreis direkt bis vor die Haustüre gebracht.

Was kostet die Fahrt im ÖPNV-Taxi? 

Die Fahrt mit dem ÖPNV-Taxi ist preislich sehr attraktiv. Je Fahrt und Person wird lediglich ein Zuschlag von 2 Euro (unter 18 Jahre 1 Euro) zum normalen vgf-Tarif (Bus/Bahn) erhoben. Mit einer vgf-Zeitkarte Erwachsene zahlen Sie je Fahrt und Person im ÖPNV-Taxi nur 2 Euro. Mit einer vgf-Zeitkarte unter 18 Jahre kostet die Fahrt im ÖPNV-Taxi sogar nur 1 Euro. Inhaber einer KONUS-Gästekarte zahlen je Fahrt und Person mit dem ÖPNV-Taxi 3 Euro (unter 18 Jahre 2 Euro). Auch eine Haustürbedienung ist möglich. Für diesen Service wird ein weiterer Zuschlag von 5 Euro berechnet. Die Bezahlung ist sowohl bar als auch online (Kreditkarte) möglich.

Wie können Sie das ÖPNV-Taxi bestellen? 

Für die Buchung des ÖPNV-Taxis steht Ihnen eine einfach zu bedienende, kostenlose Mobilitäts-App zur Verfügung. Ihre Fahrt im ÖPNV-Taxi können Sie bereits mehrere Tage im Voraus buchen, jedoch spätestens 45 Minuten vor dem gewünschten Fahrtbeginn. Sie können das ÖPNV-Taxi auch telefonisch bei der vgf-Mobilitätszentrale bestellen unter 07443 247-888.

Sie haben noch Fragen oder Anregungen? Gerne können Sie sich hiermit per E-Mail an: mobilerleben(at)kreis-fds.de wenden.

^
Redakteur / Urheber

Direkt | finden