Banner_Amtsblatt

Ihr Ansprechpartner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Pressestelle

07451 901-290
E-Mail senden / anzeigen
Rathaus Horb
Marktplatz 8
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb

Horber Amtsblatt

  • Informative Beiträge, amtliche Nachrichten und aktuelle Veranstaltungshinweise finden Sie auch im Horber Amtsblatt.

RSS-Feed

  • RSS-FeedBleiben Sie informiert: Sie können die Pressemitteilungen der Stadt Horb am Neckar auch als RSS-Feed abonnieren.

Stadtnachricht

horb.impft am 27. November 2021 in der Hohenberghalle (C 194 - 25.11.2021)


Mit der Aktion „horb.impft“ wollen die Horber Ärzteschaft und die Stadt Horb a. N. möglichst viele Menschen in Horb a. N. und Umgebung unkompliziert impfen.

Am Samstag, 27. November 2021 können von 10:00 bis 15:00 Uhr Impfwillige ohne vorherige Terminvereinbarung in die Hohenberghalle kommen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um die Erst-, Zweit- oder Drittimpfung (Boosterimpfung) handelt. Federführend für die Ärzteschaft haben Dr. Friedemann Heck und Dr. Karl Gasiorek Ärztinnen und Ärzte aus Horb a. N. aber auch aus Eutingen i. G. für eine gemeinsame Impfaktion mobilisiert. Dabei wollen sie in der größten Horber Halle rund 1.000 Impfdosen des Impfstoffs von BioNTech verimpfen. „Den Impfstoff haben wir gleich am Dienstag über die Schillerapotheke bestellt, nachdem die Stadt Horb a. N. uns sofort zugesagt hatte, die Aktion zu unterstützen und uns die Hohenberghalle angeboten hat. Innerhalb von zwei Tagen haben sich schon 15 Kolleginnen und Kollegen bereit erklärt, mitzumachen“, so der Ahldorfer Hausarzt und Internist Dr. Friedemann Heck. Auf Anfrage der Ärzte war auch das DKR sofort bereit, die Impfaktion zu begleiten. Eine Auffrischungsimpfung (Boosterimpfung) kann bei der Aktion allerfrühestens fünf Monate nach der zweiten Impfung oder Genesung bzw. vier Wochen nach der Einmalimpfung mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson erfolgen. Geimpft werden auch 12 bis 18-Jährige, sofern die Erziehungsberechtigten anwesend sind. Die Stadt Horb a. N. stellt  auch ein Aufklärungsblatt mit Einverständniserklärung, das Zuhause ausgefüllt und mitgebracht werden kann, bereit. Das Formular kann bei Bedarf aber auch in der Halle ausgefüllt werden. Mitzubringen ist zusätzlich die Krankenkassenkarte und der gelbe Impfpass bzw. Impfzertifikate bisheriger Coronaimpfungen. Wer keinen Impfpass besitzt, erhält eine Impfbescheinigung. Impfzertifikate können in der Hohenberghalle nicht ausgestellt werden. Mit der Impfbescheinigung können dann die Hausärzte bzw. die Apotheken ein Impfzertifikat ausstellen.

Auch Oberbürgermeister Peter Rosenberger weiß, wie wichtig in dieser Phase ein Impfangebot an die Bürgerschaft ist: „Wir erhalten täglich Anrufe oder E-Mails, wo man sich in Horb a. N. impfen lassen kann. Deshalb bin ich der Ärzteschaft dankbar, dass sie eine solche Aktion möglich macht. Wir müssen es jetzt denjenigen leicht machen, die sich doch noch für die Impfung entscheiden oder sich vor dem Winter die Boosterimpfung holen wollen. Und dafür müssen wir auf lokaler Ebene zusammen agieren. Unterstützung durch den Bund oder das Land spüren wir bei uns momentan leider noch nicht.“ Rosenberger erklärt weiter, er führe auch mit dem Landkreis Gespräche, damit die vom Land versprochenen mobilen Impfteams auch regelmäßig in Horb a. N. eingesetzt werden, sodass horb.impft auch nach dem 27. November weitergeht.

Bitte haben Sie Verständnis und stellen sich darauf ein, dass es zu Wartezeiten im Freien kommen kann und tragen Sie deshalb der Witterung angemessene, warme Kleidung. Der Eintritt ist nur mit einer medizinischen Maske (OP oder FFP2 Maske) gestattet .Bürgerinnen und Bürger mit einer schweren/akuten Erkrankung oder mit Fieber sollten zu Hause bleiben und sich einen Termin beim Hausarzt besorgen.

Weitere Impfmöglichkeiten:

Im Stadtgebiet finden ebenfalls am 27. November 2021, folgende weitere Impfaktionen statt:

Altheim.impft: 14:00 bis 17:00 Uhr; Praxis Dr. Schach, Hindenburgerstraße 53, Altheim, Anmeldung per Tel. 07486 7666.

Mühringen: 8:00 bis 12:00 Uhr; Dr. Susanne Schöller, Leinsteige 15, Mühringen, Anmeldung per Email an susanne.schoeller@gmx.de oder unter Tel. 07483 91050.

Eine Übersicht über Impfmöglichkeiten sowie viele Informationen rund um das Thema  Impfen finden sich auf der Kampagnenseite des Landes Baden-Württemberg unter www.Dranbleiben-BW.de. Dort ist eine interaktive Karte mit Impfaktionen und dauerhaften Impfangeboten veröffentlicht.

Plakat Impfkanpange

^
Redakteur / Urheber

Direkt | finden