Banner_Amtsblatt

Ihr Ansprechpartner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Pressestelle

07451 901-270
07451 901-290
E-Mail senden / anzeigen
Rathaus Horb
Marktplatz 8
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb

Horber Amtsblatt

  • Informative Beiträge, amtliche Nachrichten und aktuelle Veranstaltungshinweise finden Sie auch im Horber Amtsblatt.

RSS-Feed

  • RSS-FeedBleiben Sie informiert: Sie können die Pressemitteilungen der Stadt Horb am Neckar auch als RSS-Feed abonnieren.

Stadtnachricht

Hinweise zur Briefwahl bei der Bundestagswahl am 26. September 2021


Wahlberechtigten, die per Briefwahl wählen wollen, wird empfohlen, die Briefwahlunterlagen möglichst frühzeitig anzufordern.

Wie bei den vergangenen Wahlen können Wahlscheine neben den herkömmlichen Beantragungsarten (persönlich, schriftlich, Telefax) auch wieder per Internet auf der Homepage der Stadt Horb a. N. unter www.horb.de beantragt werden. Eine telefonische Antragstellung und Anträge per SMS sind unzulässig.

Zur Online-Beantragung füllen Sie das Erfassungsformular mit den auf der Wahlbenachrichtigung angegebenen Daten aus. Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen werden Ihnen anschließend per Post zugestellt. Bei Fragen zum Antragsverfahren wenden Sie sich bitte an das Bürgerbüro (Tel. 07451 901-221, E-Mail: buergerbuero@horb.de). Die elektronische Beantragung eines Wahlscheines auf der Homepage ist bis längstens Donnerstag, 23. September 2021 um 12:00 Uhr möglich.

Darüber hinaus können die Wahlscheine und Briefwahlunterlagen unter Verwendung des unterschriebenen Antragsvordrucks in der Wahlbenachrichtigung bis spätestens Freitag, 24. September 2021, 18:00 Uhr beim zentralen Bürgerbüro im Rathaus in Horb a. N., Marktplatz 16, EG, Zimmer 602, beantragt werden.

In dem Ausnahmefall einer nachgewiesenen plötzlichen Erkrankung können Briefwahlunterlagen noch bis zum Wahlsonntag, 15:00 Uhr beantragt werden; für derartige Ausnahmefälle wird unter der Tel. 0171 9113733 ein Rufdienst eingerichtet.

Ansonsten ist von den Briefwählern zu beachten, dass sowohl die Übersendung der Briefwahlunterlagen als auch die Rücksendung der Wahlbriefe einige Zeit dauern können. Der rote Wahlbrief muss am Wahlsonntag bis zum Ende der Wahlzeit (18:00 Uhr) bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Stelle eingegangen sein. Bei verspätetem Eingang kann die Stimmabgabe nicht berücksichtigt werden!

Für die rechtzeitige Rücksendung müssen die Briefwähler selbst sorgen. Bei Versand durch die Post ist insbesondere zu beachten, dass die Wahlbriefe möglichst frühzeitig zur Post gegeben werden.

Soweit der Wahlbrief erst am Wahlwochenende zurückgesandt wird, wird empfohlen, den Wahlbrief direkt im Rathaus-Briefkasten in Horb a. N. bis 17:30 Uhr einzuwerfen oder am Wahltag ab 15:00 Uhr bei einem der Briefwahlvorstände im Martin-Gerbert-Gymnasium, Horb, 1. OG (Erweiterungsbau), Klassenzimmer E 151, E 152, E 153, A 107 oder A 108, abzugeben. Der Rathaus-Briefkasten in Horb a. N. mit den dort eingegangenen Wahlbriefen wird am Wahltag letztmals um ca. 17:30 Uhr geleert.

^
Redakteur / Urheber

Direkt | finden