Banner_Amtsblatt

Ihr Ansprechpartner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Pressestelle

07451 901-270
07451 901-290
E-Mail senden / anzeigen
Rathaus Horb
Marktplatz 8
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb

Horber Amtsblatt

  • Informative Beiträge, amtliche Nachrichten und aktuelle Veranstaltungshinweise finden Sie auch im Horber Amtsblatt.

RSS-Feed

  • RSS-FeedBleiben Sie informiert: Sie können die Pressemitteilungen der Stadt Horb am Neckar auch als RSS-Feed abonnieren.

Stadtnachricht

Schule ohne Rassismus am Martin-Gerbert-Gymnasium


Rassismus ist auch aktuell wieder ein großes, aber auch stark umstrittenes Thema. Das Martin-Gerbert-Gymnasium (MGG) ist seit mehreren Jahren Mitgliedschule im Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Als Projektschule führt das MGG eine jährliche Aktion zu diesem Thema durch: Auch dieses Jahr hat eine Gruppe der SMV – Abigail Vogt, Iva Rigotti, Julia Blank, Katharina Schell und Lotte Breuer mit Unterstützung von Madline Cabon und Ute Sangare eine Aktion gestartet. Dafür wurde jahrgangsstufenübergreifend eine freiwillige und anonyme Umfrage mit fünf Fragen zusammengestellt, um Meinungen der Schüler*innen zu diesem Thema zu sammeln.

Die Antworten auf die erste Frage, ob man schonmal Rassismus miterlebt habe, lässt Optimismus aufkommen: Ein Großteil der Befragten waren noch nie mit rassistischen Vorkommnissen konfrontiert. Die meisten rassistischen Erlebnisse spielten sich innerhalb des Freundeskreises und/oder im schulischen Umfeld ab. Hier kam auch die zweite Frage ins Spiel: Ab wann fängt Rassismus für dich an? Die Ansichten hier gingen auseinander. Die eine Seite: „So lange ich es als Witz meine, ist es kein Rassismus.“ Die andere Seite: „Sobald der Angesprochene es als Rassismus empfindet, ist es Rassismus!“ Die Auswertung der dritten Frage spiegelt das Empfinden aus der ersten Frage wider: Nur wenige haben bisher die Notwendigkeit gesehen, sich aktiv gegen Rassismus einzusetzen. Die SMV möchte für das Thema sensibilisieren und zu einem Perspektivwechsel ermutigen: Was wäre, wenn ich wegen unveränderlicher Merkmale, wie Hautfarbe oder ethnischer Hintergrund „verspottet“ werde? Die Berichterstattung, unter anderem über die „Black Lives Matter“ Bewegung hat offenbar zu mehr Achtsamkeit geführt. Das lassen zumindest die differenzierten Antworten zu der vierten Frage: „Hat Rassismus aus deiner Sicht in letzter Zeit zugenommen?“ vermuten. Zum einen habe sich Rassismus durch die zahlreichen Berichte über Polizeigewalt, aber auch durch die Corona Krise verstärkt gezeigt, zum anderen habe es durch Selbstreflektion im Lockdown abgenommen. Um sich bestenfalls nicht nur während der Internationalen Wochen gegen Rassismus mit eben diesem Thema zu beschäftigen, lautete die letzte Frage: „Hattest du das Thema schonmal im Unterricht? Wenn nein, würdest du dir es wünschen?“ Hier spiegelten die Antworten deutlich den Wunsch nach mehr und vertieftem Wissen zu diesem Thema wider.

Die SMV des MGGs bewertete die Umfrage als vollen Erfolg und plant weitere schulinterne Projekte zum Thema Rassismus im Sinne des Projektes „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Beitrag des MGG mit Unterstützung der  Schulsozialarbeiterin Madline Cabon

^
Redakteur / Urheber
Jugendreferat

Direkt | finden