Stadtnachricht

Ihr Ansprechpartner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Pressestelle

07451 901-270
07451 901-290
E-Mail senden / anzeigen
Rathaus Horb
Marktplatz 8
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb

Horber Amtsblatt

  • Informative Beiträge, amtliche Nachrichten und aktuelle Veranstaltungshinweise finden Sie auch im Horber Amtsblatt.

RSS-Feed

  • RSS-FeedBleiben Sie informiert: Sie können die Pressemitteilungen der Stadt Horb am Neckar auch als RSS-Feed abonnieren.

Stadtnachricht

Gleichstellungsbeauftragte informiert über Hilfsangebote


Häusliche Gewalt oder Stalking kommen leider auch im Landkreis Freudenstadt vor. Gerade erst am 25. November, dem Tag der Gewalt gegen Frauen, wurde dies in den Mittelpunkt gerückt. Oft wissen die Frauen nicht, wo sie Hilfe bekommen können. Der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Freudenstadt, Silke Finkbeiner, ist es wichtig, dass die Hilfsangebote, die es hier im Landkreis gibt, bekannter werden. Deshalb sind auf der Homepage des Landkreises Freudenstadt Verlinkungen zu verschiedenen Organisationen eingestellt.
 
So unter anderem zur Frauenhilfe Freudenstadt, einer Beratungsstelle für Frauen, die körperliche oder sexuelle Gewalt erfahren haben. Frauen, die vom Partner bedroht, gedemütigt oder seelische Gewalt erfahren, die soziale Gewalt erleben oder die Angst um die Kinder haben. Die Frauenhilfe ist für Frauen da, die in Not sind und dringend Hilfe brauchen. Das Projekt Anonymisierte Spurensicherung wurde von der Frauenhilfe mit weiteren Organisationen des Landkreises und in Zusammenarbeit mit dem Kreiskrankenhaus Freudenstadt ins Leben gerufen. Wenn eine Frau nach einem sexuellen Übergriff nicht gleich Anzeige erstatten kann oder will, gibt es die Möglichkeit der anonymen Spurensicherung. Dazu hat die Frauenhilfe ein Informationsblatt erstellt. Diese Information ist auf der Seite der Frauenhilfe eingestellt und kann auch auf der Homepage des Landratsamtes aufgerufen werden.
 
Eine zweite Verlinkung geht zum Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“, das rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr besetzt ist. Diese Beratung ist kostenfrei. Die Betroffenen, die Gewalt erleben oder erlebt haben, haben die Möglichkeit, sich anonym, kompetent, barrierefrei und sicher beraten zu lassen. Qualifizierte Beraterinnen stehen den Hilfesuchenden zur Seite und vermitteln sie bei Bedarf vor Ort.
 
Eine dritte Anlaufstelle ist der Weiße Ring. Dort wurde eine „No Stalk-App“ entwickelt, die auf der Homepage des Weißen Ringes zu finden ist. Diese App unterstützt dabei, aktiv und selbstbestimmt gegen Stalking vorzugehen. Die Nutzerinnen erstellen ein persönliches Konto und erhalten einen persönlichen Zugang mit einem individuellen Code-Schlüssel. Alle Stalking-Vorfälle können so mit dem Smartphone per Foto-, Video- oder Sprachaufnahmen lückenlos und chronologisch dokumentiert werden. Die kompletten Dokumentationen werden verschlüsselt an ein sicheres Rechenzentrum in Deutschland übertragen und bleiben nicht auf dem Smartphone. Weitere Informationen sind auf der Homepage des Weißen Ringes nachzulesen.
 
Alle genannten Informationen gibt es auf der Homepage des Landkreises Freudenstadt – Ämter – Chancengleichheit im Landkreis Freudenstadt – Beratungsstellen im Landkreis. Weitere Organisationen und Beratungsstellen sind ebenfalls bei Chancengleichheit im Landkreis zu finden.

Gleichstellungsbeauftragte_Silke_Finkbeiner 
Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Silke Finkbeiner mit Flyern über Beratungsangebote.
 
^
Redakteur / Urheber

Direkt | finden

  • Horb am Neckar
  • Marktplatz 8
  • 72160 Horb am Neckar
  • 07451 901-0
  • post@horb.de