Stadtnachricht

Ihr Ansprechpartner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Pressestelle

07451 901-270
07451 901-290
E-Mail senden / anzeigen
Rathaus Horb
Marktplatz 8
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb

Horber Amtsblatt

  • Informative Beiträge, amtliche Nachrichten und aktuelle Veranstaltungshinweise finden Sie auch im Horber Amtsblatt.

RSS-Feed

  • RSS-FeedBleiben Sie informiert: Sie können die Pressemitteilungen der Stadt Horb am Neckar auch als RSS-Feed abonnieren.

Stadtnachricht

"Finger vom Handy!"


Nur schnell aufs Handy schauen oder kurz eine Nachricht beantworten? Klar, aber nicht während der Fahrt. Das Referat Prävention beim Polizeipräsidium Tuttlingen führt in diesen Wochen eine Kampagne im Landkreis Freudenstadt durch, welche vor allem die Handynutzer sensibilisieren soll. Unter dem Motto „Finger vom Handy!“ werden unter anderem Banner mit diesem Slogan aufgehängt, um aufmerksam zu machen.

Die Stadtverwaltung Horb a. N. unterstützt ebenfalls diese Aktion und möchte alle Handynutzer auf die Gefährlichkeit der Nutzung ihres Mobiltelefons im Straßenverkehr aufmerksam machen. Besonders für junge Menschen ist das Mobiltelefon ein fester Bestandteil im Alltag. Zu jeder Zeit möchte man jemanden erreichen oder selber erreichbar sein. Dies setzt sich oftmals auch im Straßenverkehr fort. Nicht nur die Fußgänger gehen mit gesenkten Köpfen und den Blicken auf das Handy gerichtet durch die Stadt. Auch viele Autofahrer blicken leider beim Fahren immer wieder auf das Display ihres Handys, wenn jemand anruft oder eine Nachricht eingeht.

Schon vermeintlich kurze Momente der Ablenkung hinter dem Steuer können fatale Folgen haben. Bereits 30 km/h und eine Ablenkungsdauer von 3 Sekunden bedeuten bereits 30 Meter Blindfahrt und einen Anhalteweg von 38 Meter. Bei 100 km/h sind dies bei gleicher Ablenkungsdauer sogar 83 Meter Blindfahrt und 162 Meter Anhalteweg. Dies sind Strecken, die oftmals über Leben und Tod entscheiden. Laut einer aktuellen Studie der Allianz nutzt fast jeder zweite Autofahrer das Mobiltelefon während der Fahrt. Jeder neunte Autofahrer tippt hinter dem Steuer Textnachrichten und etwa jeder fünfte liest SMS, Messenger oder Mails. Das kann jedoch tödlich enden. „Jeder fünfte Verkehrstote in Deutschland ist auf eine Form von Ablenkung zurückzuführen“, erklärt Karl Müller vom Präventionsreferat des Polizeipräsidiums Tuttlingen.

Die Polizei und die Horber Stadtverwaltung hoffen mit der Aktion „Finger vom Handy!“ möglichst viele Verkehrsteilnehmer jeden Alters zu sensibilisieren, nicht ständig auf das Mobiltelefon zu blicken und sich nicht ablenken zu lassen. Denn nichts kann so wichtig sein, wie das eigene Leben und das der anderen.

Die Kampagne "Finger vom Handy!" soll Autofahrer auf die Gefahren von Handys im Straßenverkehr aufmerksam machen.
Thomas Staubitzer (links), Leiter des Fachbereichs Recht und Ordnung bei der Stadtverwaltung Horb a. N., und Karl Müller vom Referat Prävention beim Polizeipräsidium Tuttlingen machen auf die Kampagne "Finger vom Handy!" aufmerksam.
Foto: Karl-Heinz Kuball.
^
Redakteur / Urheber

Direkt | finden

  • Horb am Neckar
  • Marktplatz 8
  • 72160 Horb am Neckar
  • 07451 901-0
  • post@horb.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK