Banner_Amtsblatt

Ihr Ansprechpartner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Pressestelle

07451 901-290
E-Mail senden / anzeigen
Rathaus Horb
Marktplatz 8
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb

Horber Amtsblatt

  • Informative Beiträge, amtliche Nachrichten und aktuelle Veranstaltungshinweise finden Sie auch im Horber Amtsblatt.

RSS-Feed

  • RSS-FeedBleiben Sie informiert: Sie können die Pressemitteilungen der Stadt Horb am Neckar auch als RSS-Feed abonnieren.

Stadtnachricht

2. AG-Treffen „Flüchtlingskinder in Horber Kindertageseinrichtungen“


Am Mittwoch, 18. Januar 2017 fand das zweite AG-Treffen der Horber Kindertageseinrichtungen zum Thema „Flüchtlingskinder in den Horber KiTas“ statt.
Der Schwerpunkt der Veranstaltung lag dieses Mal vor allem auf dem Austausch. Hierfür wurden drei Thementische gebildet. Die Kindergartenleiterinnen und weiteren pädagogischen Fachkräfte konnten sich rund um die Themen „Eingewöhnung", "Integration in der Gruppe", "Elternarbeit" und "Kooperation KiTa-Verein“ austauschen. Die Kindergartenleiterin des katholischen Kindergartens Nordstetten, Silke Lauersdorf und Nicole Schäfer, Kindergartenbeauftragte der Stadt Horb a. N., stellten außerdem die Ergebnisse aus den Kleingruppen vor, die sich aus der letzten AG gründeten. Dabei konnten Checklisten sowie Ideenkataloge zu den Themen „Rahmenbedingungen und Eingewöhnung“ für alle Einrichtungen erarbeitet werden. Weiter stellte Kristin Schober, Integrationsbeauftragte der Stadt Horb a. N., sich und ihren Arbeitsbereich allen Anwesenden vor und berichtete über Neuerungen, Veranstaltungen und Organisationsabläufe in Bezug auf die Flüchtlingsarbeit.

Der Austausch untereinander wurde von allen Teilnehmern als notwendig und gewinnbringend empfunden. Eine der Kindergartenleiterinnen berichtete von einer Familie aus Syrien, die aufgrund ihrer Erlebnisse in ihrem Heimatland und auf der Flucht traumatisiert sei. Die Zusammenarbeit mit den Eltern sowie die Betreuung des Kindes ist zwar sehr zeitintensiv, wird aber auch als bereichernd empfunden. Die Erzählungen machten alle Anwesenden betroffen – umso mehr war man sich einig, dass die pädagogische Arbeit in den Einrichtungen eine sehr wichtige Aufgabe ist und die Aufnahme der Kinder in die Kindertageseinrichtung und die Schule als Grundbaustein der weiteren Integration gesehen werden muss.

Derzeit leben insgesamt 47 Flüchtlinge ab dem ersten bis zum sechsten Lebensjahr in einer vorläufigen Unterkunft, einer Anschlussunterbringung oder einer Privatwohnung im Stadtgebiet. 24 dieser Kinder werden in einer Kindertageseinrichtung betreut.

2. AG Veranstaltung Fluechtlingskinder
An drei Thementischen wurde das Schwerpunktthema Austausch behandelt.
^
Redakteur / Urheber

Direkt | finden