Banner_Amtsblatt

Ihr Ansprechpartner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Pressestelle

07451 901-290
E-Mail senden / anzeigen
Rathaus Horb
Marktplatz 8
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb

Horber Amtsblatt

  • Informative Beiträge, amtliche Nachrichten und aktuelle Veranstaltungshinweise finden Sie auch im Horber Amtsblatt.

RSS-Feed

  • RSS-FeedBleiben Sie informiert: Sie können die Pressemitteilungen der Stadt Horb am Neckar auch als RSS-Feed abonnieren.

Stadtnachricht

„Musik baut Brücken“


Rund 400 Bürgerinnen und Bürger kamen am vergangenen Sonntag zum städtischen Jahresempfang in die Horber Hohenberghalle. Den musikalischen Auftakt bildeten der Kinderchor unter der Leitung von Peter Straub zusammen mit der Jugendkapelle von Jugenddirigentin Stefanie Ewald.

Oberbürgermeister Peter Rosenberger ließ in seinem Grußwort in gewohnter Manier das vergangene Jahr Revue passieren und zitierte im Hinblick auf das bevorstehende Landes-Musik-Festival in Horb die Worte von Rudolf Köberle, dem Präsidenten des baden-württembergischen Blasmusikverbandes: „Horb wird am 2. Juli 2017 zur Musik-Hauptstadt Baden-Württembergs“.

Jahresempfang Kinderchor
Kinderchor und Jugendkapelle eröffneten gemeinsam den Jahresempfang 2017.

Rosenberger streifte neben wichtigen politischen Zukunftsthemen, wie zum Beispiel der medizinischen Versorgung in Horb, der möglichen DHBW-Erweiterung nach der Verlagerung der Kernstadtwehr in das neue Feuerwehrzentrum und die Eröffnung des Einkaufszentrums sowie den Umbau des benachbarten Busbahnhofs auch die zahlreichen musikalischen Facetten der Neckarstadt. Angefangen von der musikalischen Früherziehung im Kindergarten, den zahlreichen Angeboten der städtischen Musikschule, den Musiktagen und dem Mini-Rock-Festival bis hin zu den kleinen und großen musikalischen Höhepunkten der Musikvereine, Kapellen und Chöre in der gesamten Stadt.

Bevor der Oberbürgermeister wieder an die Musik übergab, nutzte er die Gelegenheit, seinem ersten Beigeordneten, Jan Zeitler, alles Gute an seinem neuen Wirkungsort Überlingen zu wünschen.

Festredner Köberle ging im Anschluss auf die Bedeutung der Musik ein und meinte, dass Horb am 2. Juli 2017 wohl die Stadt sein wird, in der nicht nur landes, - sondern sogar bundesweit am meisten musiziert werden wird.

Jahresempfang Kammerorchester
Das Horber Kammerorchester gab den "Schwarzen Tänzer" mit einem Saxophonsolo von Laszlo Papesch zum Besten.

Nach einem fulminanten Auftritt des Horber Kammerorchesters unter der Leitung von Sven Gnass, stellte Landrat Dr. Klaus Michael Rückert das Thema Hochbrücke in den Mittelpunkt seiner Rede. Er machte deutlich, dass die Hochbrücke nicht nur für Horb, sondern auch für den Anschluss des gesamten Landkreises an die A 81 von großer Bedeutung ist. Lobende Worte gab es von Bundestagsabgeordnete Saskia Esken für die Anstrengungen der Horberinnen und Horber auf dem Weg zum „Masterplan Horb 2050“. Auch im Namen des Parlamentarischen Staatssekretärs Hans-Joachim Fuchtel ging sie unter anderem auf die Hochbrücke und die Breitbandversorgung im ländlichen Bereich ein.

Nach dem traditionellen Neujahrsansingen der Horber Nachtwächter läuteten die Musikerinnen und Musiker der Musikvereine des Horber Stadtverbandes das Jahr des Landes-Musik-Festivals mit ihrem Auftritt ein. Nach dem offiziellen Teil hatten die Gäste des Jahresempfangs Gelegenheit beim offenen Bürgertreff gemeinsam ins Gespräch zu kommen.

Jahresempfang Polka
Mit einer gemeinsamen Polka wurde zum Abschluss auf das Landes-Musik-Festival eingestimmt.
^
Redakteur / Urheber

Direkt | finden