Kirchen & Kapellen

Ihr Ansprechpartner


Stadtinformation
07451 901-200
07451 55579-78
E-Mail senden / anzeigen

Kirchen & Kapellen

alle anzeigen

Johanneskirche

Weingasse 5
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb
Johanneskirche 1896 im neugotischen Stil errichtet. Mit dem Übergang der kaiserlich-königlich vorderrösterreichischen Stadt Horb an das Königreich Württemberg wuchs im 19. Jahrhundert die Zahl der evangelischen Bürger ständig an. Für diese wurde 1896 mit der Johanneskirche an der Weingasse ein evangelischer Kirchenbau nach Plänen des Stuttgarter Architekten Theophil Frey (1845 - 1904) im neugotischen Stil fertig gestellt. Die steinernen Johannesfiguren an der Außenwand der Kirche stammen aus der Werkstatt des Horber Bildhauers Anton Leins.

Text zusammengestellt von Joachim Lipp
^
Parkmöglichkeiten

Kathedrale des Schwarzwalds

Hindenburgstraße 6
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Altheim
Kathedrale des Schwarzwalds Die Kirche "Mariä Geburt" wurde vor wenigen Jahren renoviert und neu unter der künstlerischen Leitung des Altheimer Bildhauers Alfred Appenzeller gestaltet. Aufgrund ihrer Größe wird die Kirche auch "Kathedrale des Schwarzwalds" genannt. Eine Besonderheit ist zudem der "Altheimer Palmesel" aus der Zeit um das Jahr 1450.

Liebfrauenkapelle

Gutermannstraße 6
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb
Liebfrauenkapelle Um 1280 Bau der Kapelle, um 1363 Langhaus und Turm. Außerhalb des inneren Stadtmauerringes steht am einstig rechten Grabenbachufer die Liebfrauenkapelle, deren mächtigen Stützpfeiler an Langhaus und  Kirchturm Zeugnis davon ablegen, dass die Kirche zur Mitte des 17. Jahrhunderts infolge des weichen Baugrundes buchstäblich den Buckel hinunter zu rutschen drohte. Um 1280 errichtete hier das Benediktinerkloster Reichenbach eine Marienkapelle, die als Chor der ehemaligen Spitalkirche erhalten geblieben ist. Um 1363 baute die Bürgerschaft von Horb an diese Kapelle ein Langhaus samt Turm. Seit dem Ende des Dreißigjährigen Krieges nutzten Franziskaner der Tiroler Provinz die Liebfrauenkapelle fast einhundertvierzig Jahre lang als Klosterkirche.

Text zusammengestellt von Joachim Lipp
^
Parkmöglichkeiten

Ottilienkapelle

72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb
Ottilienkapelle 1431 erbaut, Wallfahrtsort für Augenleidende. Die Kapelle wurde 1431 zu Ehren der Heiligen Ottilie auf der Schütte erbaut und war ein beliebter Wallfahrtsort für Augenleidende. Nach einer Regierungsverordnung des Jahres 1788 sollte die Ottilienkapelle geschlossen werden. Da sich aber kein Käufer fand, bleib die Kapelle dem Verfall überlassen weiterhin bestehen und wurde seit 1851 immer wieder renoviert.

Text zusammengestellt von Joachim Lipp

Stiftskirche Heilig Kreuz

Marktplatz 25
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb
Stiftskirche 1387 bis 1806 Chorherrenstift, 1728/55 barocker Wiederaufbau. Der älteste Kirchenbau auf dem höchsten Punkt der Horber Altstadt geht wohl auf die Mitte des 13. Jahrhunderts zurück. Zu dieser Zeit war die Kirche allerdings Filial der Pfarrkirche zu Ihlingen. Erst mit der Gründung des Chorherrenstiftes durch Graf Rudolf III. von Hohenberg kehrte sich 1387 das Filialverhältnis auch nominell um. Die gotische Stiftskirche wurde im 14. und 15. Jahrhundert baulich erweitert und brannte 1725 beim großen Stadtbrand vollständig aus. 1728/55 erfolgte der Wiederaufbau von Langhaus und Turm im Stile des Barock. 1806 hob der König von Württemberg das Horber Chorherrenstift auf, dessen beeindruckender Kirchenschatz sich zum größten Teil erhalten hat. Mit der Horber Madonna ist im sogenannten Frauenchörle wohl das bedeutendste Kunstwerk der Neckarstadt zu sehen.

Text zusammengestellt von Joachim Lipp
^
Parkmöglichkeiten

Direkt | finden

  • Horb am Neckar
  • Marktplatz 8
  • 72160 Horb am Neckar
  • 07451 901-0
  • post@horb.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK