Open Air Kino Horb 2018

Veranstaltung

Im schwindendem Licht | Spuren jüdischen Lebens in Osteuropa

Jüdischer Betsaal Ausstellung
So, 18. August bis Sa, 21. Dezember 2019
Sa/So 14:00-17:00 Uhr

Fotografien von Christian Herrmann

Ausstellungseröffnung am 18. August 2019 um 16:00 Uhr mit Christian Herrmann und Michael Zerhusen
^
Beschreibung
Seit einigen Jahren hat das Interesse an der Geschichte der Juden in Osteuropa zugenommen.
In der Shoa wurde das jüdische Leben in unseren östlichen Nachbarländern fast vollständig ausgelöscht.
Nur die Bilder einiger Fotopioniere wie Roman Vishniac und die literarischen Zeugnisse deutsch- und jiddischsprachiger Schriftstellerinnen
und Schriftsteller erzählen, wie die Menschen in diesen Regionen einst gelebt haben. Überall gibt es jedoch bauliche Spuren: zerfallende oder umgenutzte Synagogengebäude, versinkende Friedhöfe, verblichene Beschriftungen an Häusern oder noch erkennbare Aushöhlungen in Türrahmen für die Mesusa-Kapseln, die den jüdischen Haussegen enthielten.

Christian Herrmann hat sich mit der Kamera auf die Suche nach diesen Spuren gemacht und sie in starken, eindrucksvollen Fotografi en festgehalten. Auch das, was für immer verschwunden ist und nichts hinterlassen hat als eine herzzerreißende Leere. Seine Fotos sind Kunst und Dokumentation zugleich.
^
Veranstaltungsort
Jüdischer Betsaal
Fürstabt-Gerbert-Straße 2
72160 Horb am Neckar
^
Hinweise
Die Ausstellung ist vom 18. August bis zum 29. Dezember 2019 im Museum Jüdischer Betsaal Horb, Fürstabt-Gerbert-Str. 2
beim Ihlinger Tor zu sehen.
Öffnungszeiten: samstags und sonntags von 14–17 Uhr oder nach Vereinbarung unter Tel. 074 51/62 06 89.
Der Eintritt ist frei.


  • wetterunabhängige Veranstaltung
^
Veranstalter
Museum Jüdischer Betsaal Horb
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken

Direkt | finden

  • Horb am Neckar
  • Marktplatz 8
  • 72160 Horb am Neckar
  • 07451 901-0
  • post@horb.de