Amtsblatt Horb

Aktuelles

Einladung zur sechsten Horber Klimaschutzkonferenz


Gerade die jüngsten Hochwasserereignisse in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz oder auch die Trockenheit im vergangenen Jahr haben wieder gezeigt, wie der Klimawandel voranschreitet und mehr denn je das Engagement jedes Einzelnen erfordertlich ist. Darüber waren sich auch fast alle Parteien bei der letzten Bundestagswahl einig. Die Stadt Horb a. N. hat seit der ersten Klimaschutzkonferenz im Jahr 2011 und mit der Entscheidung des Horber Gemeinderats hierzu auf den Weg gemacht, klimaneutrale Kommune zu werden. Seither haben Bürgerinnen und Bürger bereits in fünf Klimaschutzkonferenzen den eingeschlagenen Weg zu mehr Klimaschutz mitgestaltet. Viele Projekte wurden seither erfolgreich gestartet und umgesetzt: Neben dem Bau eines Solarparks betreibt die Stadt unterschiedliche Wasserkraftanlagen am Neckar und beteiligt sich an einem Windpark. Der Ausbau von Nahwärmenetzen in vielen Teilen der Stadt schreitet voran und wird gut von der Bevölkerung angenommen. Über die Solardachinitiative können private Gebäudeeigentümer ihre Dächer den Horber Stadtwerken für die Nutzung von Sonnenenergie zu Verfügung stellen. Das sind nur einige von vielen Beispielen.

Doch die bisher ergriffenen Maßnahmen allein werden nicht ausreichen, um das angestrebte Ziel der Klimaneutralität 2050 in Horb a. N. zu erreichen.
Ist das Zieljahr 2050 zum Erreichen der Klimaneutralität überhaupt noch aktuell? Wäre nicht 2045 oder gar 2040 geboten? Regenerative Energien stellen die Zukunft dar und ihr Ausbau erfreut sich großer Zustimmung in der Bevölkerung. Doch ist das auch noch so, wenn es vor der eigenen Haustür geschieht? Was ist der richtige Weg für Horb? Diese Fragestellungen beschäftigen nicht nur Oberbürgermeister Peter Rosenberger. „Wir wollen unser Klimaschutzkonzept zusammen mit Ihnen aktualisieren und auf die neuen Herausforderungen ausrichten“, appelliert Rosenberger an die Horber*innen und lädt die Bevölkerung aber auch die Unternehmen und Institutionen in Horb a. N. zur sechsten Horber Klimaschutzkonferenz am Freitag, 29. Oktober von 16:00 bis 20:00 Uhr in die Hohenberghalle in Horb a. N., Südring 2, ein. „Diskutieren Sie mit. Lassen Sie sich für dieses so wichtige und entscheidende Zukunftsprojekt in unserer Stadt begeistern und nehmen Sie an dieser Veranstaltung für den Klimaschutz teil“, ermuntert das Stadtoberhaupt die breite Öffentlichkeit zur Teilnahme an der sechsten Horber Klimaschutzkonferenz. Anmeldungen nimmt die Energieagentur in Horb a. N. unter der Tel. 07451 5529979 oder per E-Mail unter info@eainhorb.de entgegen.
Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der 3 G-Regeln (geimpft, genesen, getestet) statt. Bei Bedarf wird nach vorheriger Anmeldung zudem eine Kinderbetreuung angeboten.

^
Redakteur / Urheber
Energieagentur

Direkt | finden