Amtsblatt Horb

Aktuelles

Beschädigungen an Bäumen


Bedauerlicherweise ist in jüngster Zeit wieder häufiger eine Unsitte zu beobachten, die nicht nur bei der Verwaltung, sondern auch in der Bürgerschaft für Verärgerung und Kopfschütteln sorgt. Bereits 10 Bäume wurden dieses Jahr im öffentlichen Raum mutwillig beschädigt. Das letzte Mal wurde im September vor dem Martin-Gerbert-Gymnasium – ein Bereich, in dem bereits seit längerem mutwillig zerstörte Bäume ersetzt werden mussten – einer von mehreren auf dem Parkplatzbereich befindlichen Gingko-Bäume Opfer eines Vandalen. Neben dem reinen Vandalismus, wie beispielsweise dem Herausziehen nicht verwurzelter Jungbäume oder dem Schälen und Ritzen der Stämme fühlen sich öfters auch selbsternannte Gärtner zu unfachmännischen Schnittmaßnahmen berufen. Hinzu kommen Beschädigungen an Bäumen mit Fahrzeugen (zumeist mit Fahrerflucht).

Falls Sie Zeuge einer Beschädigung an einem Baum werden, bitten wir dringend, dies bei der Stadtverwaltung Horb a. N. unter Tel. 07451 901-186 zu melden. Sachdienliche Hinweise auf Verursacher nimmt in solchen Fällen auch jede Polizeidienststelle entgegen.
Wenn Sie den Eindruck haben sollten, dass von einem Baum eine Gefährdung der Verkehrssicherheit ausgeht, können Sie dies ebenfalls der Stadtverwaltung unter oben genannter Telefonnummer melden. Die städtischen Experten werden sich, sollte sich ihr Eindruck bestätigen, fachmännisch den eventuell notwendigen Schnittmaßnahmen annehmen.

Beschädigter Baum am Floesserwasen Zierapfel Beschädigter Gingko am MGG Beschädigter Trompetenbaum beim Alten Freibad
Mutwillige Beschädigungen an Bäumen ist ein Ärgernis.
^
Redakteur / Urheber

Direkt | finden

  • Horb am Neckar
  • Marktplatz 8
  • 72160 Horb am Neckar
  • 07451 901-0
  • post@horb.de