Frau
Katrin Edinger
07451 901-257
07451 901-210
E-Mail senden / anzeigen
Zimmer 532

Rathaus Horb
Marktplatz 14
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb

Bebauungsplan „Waldbrunnen“ in Horb a. N.-Grünmettstetten
Änderung des Bebauungsplanes im beschleunigten Verfahren nach § 13a Baugesetzbuch (BauGB)

Hier: Öffentliche Auslegung des Änderungsentwurfes nach § 13a Abs. 2 BauGB in Verbindung mit § 3 Abs. 2 BauGB


Der Bebauungsplan „Waldbrunnen“ in Horb a. N.-Grünmettstetten ist seit dem 14.04.1975 rechtsverbindlich. In der Vergangenheit erfolgten vier Änderungen. In einem weiteren Bereichen soll der Bebauungsplan in dem beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB geändert werden.

5. Änderung des Bebauungsplans „Waldbrunnen“ in Horb a. N-Grünmettstetten

Der Ortschaftsrat Grünmettstetten hat in seinen Sitzungen am 15.06.2020 und 20.11.2020 der Einleitung eines beschleunigten Änderungsverfahrens gemäß § 13a BauGB für Bebauungspläne der Innenentwicklung zugestimmt.
Im Rahmen des Ausbaus der „Killbergstraße“ blieben Restflächen übrig, die den angrenzenden Bauplätzen durch Verkauf zugeschlagen und zur Planungsklarheit als Wohnbauflächen ausgewiesen werden.

Auf dem Flst. Nr. 575 werden im Rahmen der Innenentwicklung zwei sinnvoll bebaubare Bauplätze geschaffen. Die Baufenster werden überplant bzw. neu geschaffen. Die bereits festgesetzte Nutzungsschablone wird übernommen. Zur Auflockerung der Bebauung erfolgt die Festsetzung einer Dachneigung von 25-35°. Der Geltungsbereich der Bebauungsplanänderung umfasst das Grundstück Flst.Nr. 575, Teilbereiche der Grundstücke mit den Flst. Nrn. 790/2, 575/1 und 2592 der Gemarkung Grünmettstetten. Der Änderungsbereich befindet sich am nord-östlichen Rand des Geltungsbereichs und ergibt sich aus folgendem Kartenausschnitt:

Artenschutz und Hinweis zur Umweltprüfung

In dem Änderungsverfahren wurden artenschutzrechtliche Prüfungen vorgenommen. Soweit in den artenschutzrechtlichen Fachbeiträgen Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen vorgesehenen sind, wurden diese in die Begründungen aufgenommen.
 
Es wird darauf hingewiesen, dass in den vereinfachten und beschleunigten Verfahren nach § 13, § 13a bzw. § 13b BauGB von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB , von einem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 BauGB welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen wird.

Beteiligung der Öffentlichkeit

Die Entwurfsunterlagen der Bebauungsplanänderung „Waldbrunnen“ in Horb a. N.-Grünmettstetten mit

1. Übersichtsplan vom 21.10.2020
2. Begründung zur Änderung vom 21.10.2020
3. Ausschnitt aus dem Rechtsplan vom 21.10.2020
4. Deckblatt zur Änderung vom 21.10.2020
5. Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag vom 25.03.2020

werden gemäß § 2 Abs. 1 und § 3 Abs. 1 Plansicherstellungsgesetz (PlanSiG) i. V. m. § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit

vom 14. Dezember 2020 bis 22. Januar 2021,

jeweils einschließlich, durch Veröffentlichung hier auf der Homepage ausgelegt.

Eine weitere Auslegung findet bei der Stadtverwaltung Horb a.N., Fachbereich Stadtentwicklung, Marktplatz 14, 3. Stock, Eingangsbereich vor Zimmer 532, während der aktuellen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Horb a. N. statt.

Während der Auslegungsfrist können Anregungen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Bebauungsplanänderungen unberücksichtigt bleiben können.

Bitte beachten Sie auch hier die allgemeinen Verhaltensregeln im Umgang mit dem Corona-Virus. Das Betreten des Rathausgebäudes ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich.

Horb am Neckar, den 04. Dezember 2020
Peter Rosenberger, Oberbürgermeister

Direkt | finden

  • Horb am Neckar
  • Marktplatz 8
  • 72160 Horb am Neckar
  • 07451 901-0
  • post@horb.de