Frau
Halleh Dabirmanesh
07451 901-130
07451 901-210
E-Mail senden / anzeigen
Zimmer 531

Rathaus Horb
Marktplatz 14
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb

Bebauungsplan „Großäcker II“ in Horb a. N.-Dettensee
Aufstellung des Bebauungsplans „Großäcker II“ in Horb a. N.-Dettensee nach § 13b Baugesetzbuch (BauGB)

Hier: Öffentliche Auslegung der Entwurfsunterlagen nach § 3 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat der Stadt Horb a. N. hat in öffentlicher Sitzung am 28.09.2021 beschlossen, den Bebauungsplan und die örtlichen Bauvorschriften "Großäcker II" in Horb a. N.-Dettensee nach § 2 Abs. 1 BauGB aufzustellen. Im Rahmen des Aufstellungsverfahrens nach § 13b BauGB werden die Entwurfsunterlagen des Bebauungsplans und die örtlichen Bauvorschriften gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich ausgelegt.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften wird in seinem Kern begrenzt, im Süden durch die bestehenden Bestandsgebäude, im Norden durch den landwirtschaftlichen Weg „Großäckerweg“, im Osten durch das entwickelte Baugebiet „Großäcker“ und im Westen durch den „Tabernwasener Weg“. Durch den Geltungsbereich des Bebauungsplans sind die Flurstücke 291, 291/1, 1342 und ein Teilbereich des Flurstücks 53 der Gemarkung Dettensee erfasst. Der Geltungsbereich ergibt sich auch aus dem folgenden Übersichtsplan.

Ziel und Zweck der Planung

Mit dem Bebauungsplan und den örtlichen Bauvorschriften sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für 8 Wohnbauplätze mit Einzelhausbebauung geschaffen werden. Der Bebauungsplan „Großäcker II“ orientiert sich in den planungsrechtlichen Festsetzungen und den örtlichen Bauvorschriften am Bebauungsplan „Großäcker“, der östlich an das Plangebiet anschließt. Das Ziel ist die Entwicklung eines Wohnquartiers mit einer aufgelockerten Wohnstruktur, die sich in ihrer Nutzung in den dörflichen Bestand einbindet. Die Übernahme der Dachformen und die Weiterführung der Eingrünung im Norden dienen als verbindende Elemente.

Die verkehrliche Erschließung erfolgt über die „Großäckerstraße“ und den „Tabernwasener Weg“.

Artenschutz und Hinweis zur Umweltprüfung

Im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB wird von der Umweltprüfung nach § 2 BauGB Abs. 4 sowie dem Umweltbericht nach § 2a BauGB abgesehen. Es sind jedoch Aussagen über die Berücksichtigung der Belange von Natur und Landschaft bzw. über die Betroffenheit der Schutzgüter Biotope, Arten, Boden und Flächen, Grund- und Oberflächenwasser, Klima, Landschaftsbild und Erholung sowie auf den Menschen zu treffen. Die Überprüfung erfolgte durch das Büro Gfrörer Ingenieure, Empfingen, vom 23.03.2021. Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass durch den geplanten Bebauungsplan „Großäcker II“ es zu keinen erheblichen negativen Auswirkungen auf die Umweltbelange kommt.

Beteiligung der Öffentlichkeit

Die Entwurfsunterlagen des Bebauungsplans „Großäcker II“ in Horb a. N.-Dettensee mit dem Lageplan, den planungsrechtlichen Festsetzungen, den örtlichen Bauvorschriften, der Begründung, dem Umweltbeitrag und der speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung werden gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

18. Oktober 2021 bis 18. November 2021,

jeweils einschließlich, bei der Stadtverwaltung Horb a. N., Fachbereich Stadtentwicklung, Marktplatz 14, 3. Stock, Eingangsbereich vor Zimmer 532, von Montag bis Freitag vormittags von 08:00 bis 11:30 Uhr, Dienstag nachmittags von 13:30 bis 16:00 Uhr und Donnerstag nachmittags von 13:30 bis 17:30 Uhr öffentlich ausgelegt. Beim Betreten des Rathauses beachten Sie bitte die aktuell gültigen Hygienemaßnahmen aufgrund der Covid 19-Pandemie.

Während der Auslegungsfrist können Anregungen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Horb am Neckar, den 08. Oktober 2021

Peter Rosenberger, Oberbürgermeister


Direkt | finden