Frau
Katrin Edinger
07451 901-257
07451 901-210
E-Mail senden / anzeigen
Zimmer 532

Rathaus Horb
Marktplatz 14
72160 Horb am Neckar
Stadtteil: Horb

Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Intermodales Servicezentrum Horb" in Horb a. N.-Altheim
Aufstellungsbeschluss nach § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) und frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

Hier: Öffentliche Bekanntmachung

Der Gemeinderat der Stadt Horb a. N. hat in seiner öffentlichen Sitzung am 30. März 2021 beschlossen, den vorhabenbezogenen Bebauungsplan und die örtlichen Bauvorschriften „Intermodales Servicezentrum Horb“  in Horb a. N.-Altheim aufzustellen.

Lage und Umfang des Plangebiets

Der Planbereich umfasst eine Fläche von ca. 4,29 ha. Das Plangebiet liegt nordwestlich der Stadt Horb am Standort Industriegebiet „Heiligenfeld“. Im Norden grenzt es an das geplante Container-Terminal / Bahngleise, im Osten an das bestehende Industriegebiet. Im Süden grenzt der Planbereich derzeit an landwirtschaftlich genutzte Flächen, im Westen an die K 4706. Der Geltungsbereich umfasst die auf der Gemarkung Altheim liegenden Flurstücke der Nrn.: 2140/1; 2142/1; 2141/2; 2141/1; 2185; 2184; 2182/1; 2182/2; 2032/2 teilw.; 2138 teilw.; 2140 teilw.; 2107 teilw.; 2032 teilw.; 2182 teilw.; 2145/1 teilw.; 2201 teilw.; 2142/2 teilw. und ergibt sich aus dem folgenden Übersichtsplan.

Ziel und Zweck der Planung

Das Industriegebiet Horb-Heiligenfeld ist an das Schienennetz angebunden. Der Schienenanschluss soll genutzt werden, um ein Terminal des kombinierten Verkehrs Schiene/Straße (KV-Terminal) zu errichten; für dessen Realisierung ist das Planfeststellungsverfahren „Kombi-Terminal Horb“ eingeleitet worden.

Mit der Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, Dienstleistungen wie z. B. das Abstellen von leeren und beladenen Ladeeinheiten, deren Reparatur, Reinigung und Verladung sowie weitere Logistik-Dienstleistungen im Intermodalen Servicezentrum Horb (ISH) anbieten und ausführen zu können. Der Bebauungsplanentwurf sieht dafür ein Sondergebiet „Intermodales Servicezentrum (ISH)“ vor. Die Auswirkungen der Planung auf die Umweltgüter wurden bereits in verschiedenen Gutachten untersucht.

Flächennutzungsplan

Im wirksamen Flächennutzungsplan (FNP) der Verwaltungsgemeinschaft Horb a. N. ist das Plangebiet als Fläche für die Landwirtschaft sowie als Fläche für Gewerbe dargestellt. Ein Bebauungsplan, der ein Sondergebiet festsetzt, ist somit nicht aus dem FNP entwickelt. Daher wird der FNP im Parallelverfahren nach § 8 Abs. 3 BauGB punktuell geändert.

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Die Entwurfsunterlagen des Bebauungsplans „Intermodales Servicezentrum Horb“ in Horb a. N.-Altheim mit dem Lageplan, den planungsrechtlichen Festsetzungen, den örtlichen Bauvorschriften, der Begründung, dem Umweltbeitrag mit Bestandsplan und Maßnahmenkonzept, dem artenschutzrechtlichen Fachbeitrag, dem hydrogeologischen Gutachten, dem Schallschutzgutachten, dem Verkehrsgutachten und der gutachterlichen Stellungnahme Auffüllmaterial werden gemäß der §§ 2 und 3 Plansicherstellungsgesetz (PlanSiG) i. V. m. § 3 Abs. 1 BauGB in der Zeit

vom 19. April 2021 bis 19. Mai 2021,

jeweils einschließlich, durch Veröffentlichung ausgelegt.

Eine weitere Auslegung findet bei der Stadtverwaltung Horb a. N., Fachbereich Stadtentwicklung, Marktplatz 14, 3. Stock, Eingangsbereich vor Zimmer 532 von Montag bis Freitag vormittags von 08:00 bis 11:30 Uhr, Dienstag nachmittags von 13:30 bis 16:00 Uhr und Donnerstag nachmittags von 13:30 bis 17:30 Uhr statt. Das Rathaus kann derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung besucht werden. Ein Termin kann unter der Telefonnummer 07451 901-257 vereinbart werden.

Während der Auslegungsfrist können Anregungen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Gemäß § 4 PlanSiG können Anregungen auch als E-Mail an stadtplanung@horb.de gesendet werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Horb am Neckar, den 9. April 2021

Peter Rosenberger

Oberbürgermeister


Direkt | finden