TastatursteuerungNavigation per Tastatur

Alle Seiten von horb.de sind per Tastatur navigierbar.

Alle Links können mit der Tab-Taste nacheinander aufgerufen werden.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit per Tastatur-Befehle direkt die Haupt-Menüpunkte aufzurufen.

Klicken Sie auf "TASTATURSTEUERUNG" um die entsprechenden Befehle ein- bzw. auszublenden. Wenn Sie die Befehle einblenden, sehen Sie vor jedem Menüpunkt eine Zahl. Um den entsprechenden Menüpunkt aufzurufen, drücken Sie unter Windows oder Linux bitte die Taste Alt und den entsprechenden Kurzbefehl, unter Mac OS die Tasten Strg + Kurzbefehl.

Beim Internet Explorer müssen Sie die Tastenkombination anschließend noch mit der Return-Taste bestätigen.
  Schrift kleinerSchriftgröße in Ausgangszustand zurücksetzenSchrift größer
4
Unsere Stadt,
Aktuelles
5
Bürgerservice,
Kommunalpolitik
6
Wirtschaft,
Handel, Bauen
7
Bildung, Jugend,
Soziales
8
Freizeit, Kultur,
Tourismus

Klimaneutrale Kommune 2050 - Horb am Neckar

Der Gemeinderat der Stadt Horb a.N. hat  im  Oktober 2010 beschlossen, sich am Wettbewerb „Klimaneutrale Kommune“ des Landes Baden-Württemberg zu beteiligen und hierzu ein integriertes Klimaschutzkonzept erstellen zu lassen.

Der Schwerpunkt des Konzepts liegt in der Entwicklung eines handlungsorientierten Ansatzes. Neben fundierten Grundlagenerhebungen, soll dieser vor allem einen Umsetzungsprozess anstoßen sowie vorhandene städtebauliche Zielsetzungen und Strategien eingebunden und vorangetrieben werden können.

In enger Zusammenarbeit mit der Bürgerschaft, den kommunalen Verwaltungen, Politik und Wirtschaft werden konkrete Projekte und Maßnahmen entwickelt und zur Umsetzung vorbereitet, wo und wie Energie eingespart, CO2-Emissionen reduziert und der Anteil erneuerbarer Energien gesteigert werden kann, um das angestrebte Ziel der Klimaneutralen Kommune Horb 2050 zu erreichen. Die Kohlendioxid-Emissionen liegen im Stadtgebiet bei 222500 Tonnen/Jahr, sie verteilen sich auf die Sektoren Industrie und Gewerbe, Verkehr sowie private Haushalte zu rd. je einem Drittel, der Anteil des öffentlichen Sektors liegt lediglich bei 2 %. 

Am 5. Juni 2011 erfolgte die erste öffentliche Informationsveranstaltung und bis Ende Juni die Datensammlung sowie die Aufbereitung in den energiewirtschaftlichen Studien "Horber Energieatlas" (zeigt den derzeitigen Verbrauch und Bedarf an Wärme und Strom auf) und "Potentialanalyse der erneuerbaren Energien im Stadtgebiet". Die beiden Studien bildeten die Grundlage für die beiden Klimaschutzkonferenzen am 2. und am 23. Juli 2011. Ca. 50 Teilnehmer, u.a. Mitarbeiter von Unternehmen und Banken, Bildungseinrichtungen, aus Stadt- und Kreisverwaltungen, Vertreter aus dem Gemeinderat und von Vereinen sowie engagierte Bürger erarbeiteten konkrete Ziele, Strategien und Maßnahmen zur Erreichung einer 40 %-igen CO2-Reduzierung bis 2020. In zwei Expertenrunden und weiteren Gesprächen der Konferenzteilnehmer wurden offene Fragen und die Umsetzungschancen der erarbeiteten Projektideen nochmals vertieft.

In der Gemeinderatssitzung am 13. September 2011 stellten Vertreter der 8 Thementischen ihre Ergebnisse vor. Fachlich aufgeteilt wurden dabei folgende Themenbereiche gebildet:
* Siedlungsentwicklung und Bauleitplan
* Energetische Sanierung: Gebäude und Infrastruktur
* Erneuerbare Energien: Wind und Solar
* Erneuerbare Energien: Biomasse und Kraftwärmekoppelung
* Mobilität
* Unternehmen: Energieeinsparung, Effizienzsteigerung, erneuerbare Energien
* Bewusstseinsbildung
* Klimaschutzmanagement und Finanzierung

In der Klimaschutzkonferenz III am 22. Januar 2014 (18:30 Uhr, Duale Hochschule) wurden gemeinsam mit der Bürgerschaft weitere Schritte auf dem Weg zu einer klimaneutralen/energieautarken Gemeinde diskutiert und neue Ideen aufgenommen.

Klimaneutrale Kommune 2050
Ihr Ansprechpartner:

Klimaschutzmanager Martin Heer
Horb am Neckar | Marktplatz 8 | 72160 Horb am Neckar | Tel. 0 7451 / 901-0